CDU-Fraktion will bis 31. Januar Ergebnisse

Beitrag vom 06.12.2017 - 16:37

Sondersitzung zu Maßnahmen der Lehrergewinnung

Die CDU-Fraktion hat sich heute in einer Sondersitzung mit Maßnahmen der Lehrergewinnung in Sachsen beschäftigt.

Dazu erklärt der CDU-Fraktionsvorsitzende Frank Kupfer: „Unser Ziel bleibt ein attraktiver Lehrerberuf und die Absicherung unseres Lehrerbedarfs. Dazu haben wir heute einen weitreichenden Beschluss gefasst: Die Staatsregierung ist aufgefordert, den Koalitionsfraktionen bis zum 31. Januar 2018 einen rechtlich und inhaltlich abgestimmten Vorschlag als abschließende Beschlussgrundlage vorzulegen.“

Kupfer betont: „Im Kern geht es uns um eine deutliche Erhöhung des Lehrerarbeitsvermögens, also um mehr Anreize zur Vollzeitarbeit unserer Lehrer. Daher sollen weitere Maßnahmen zur Attraktivitätssteigerung des Lehrerberufs ausgelotet werden. Dazu gehört es u.a. Möglichkeiten im bestehenden tariflichen System als auch eine auf 5 Jahre befristete Verbeamtung von neuen Lehrern, die künftig in Vollzeit ihren Dienst in Sachsen antreten, zu prüfen.“

Hinweis:

Die CDU-Fraktion hat NICHT die „Verbeamtung von Lehrern“ beschlossen! Sondern die Staatsregierung aufgefordert, bis 31. Januar 2018 sowohl eine Attraktivitätssteigerung im bestehenden tariflichen System als auch eine befristete Verbeamtung von Neulehrern ZU PRÜFEN!

 Den vollständigen Beschluss der CDU-Landtagsfraktion vom 6. Dezember 2017 gibt es hier