CDU-Hochschulpolitikerin Fiedler: "Wir wollen erfolgreiche Studenten!"

Beitrag vom 04.02.2016 - 17:23 in Wissenschaft und Hochschule, Kultur und Medien

Heute hatte der Landtag den gemeinsamen Antrag von CDU und SPD zur Verbesserung des Studienerfolges an sächsischen Hochschulen beschlossen. Aline Fiedler, die hochschulpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion sagt: "Jeder Student, der sein Studium nicht erfolgreich beendet, ist ein Verlust! Deshalb ist es wichtig, die Abschlussquote weiter zu erhöhen."

Symbolbild, © SLUB Dresden/Henrik Ahlers (CC BY-SA 4.0)

Schüler von heute sind die Studenten von morgen. Fiedler: "Darum muss die Studien- und Berufsberatung verbessert werden. Sie ist ein wichtiger Faktor für einen später erfolgreichen Abschluss."

Das bestätigt auch der CDU-Abgeordnete und Vorsitzende des Hochschul-Ausschusses, Dr. Stephan Meyer. Daher sollten die Studiengänge ansprechend im Internet und mit entsprechenden Beratungsmaterial möglichst umfassend präsentiert werden. Meyer empfiehlt auch Probevorlesungen, Übungsaufgaben, Neigungs- und Orientierungstests. "So können junge Menschen vor Beginn des Studiums die an sie gestellten Anforderungen realistisch einschätzen", sagt Meyer.

Aber natürlich wird es auch künftig Situationen geben, in denen junge Menschen ihr Studium ohne Abschluss beenden. Aline Fiedler: "Dieser Punkt ist eine schwierige Zeit für den Studenten. Wir brauchen für sie auch dann eine gute Beratung." Dabei sollen Studienabbrechern Alternativen aufgezeigt werden. "Eine Vernetzung von Studenten, ihren Hochschulen mit den Kammern von Industrie und Handwerk wäre optimal", so Fiedler. Den Studienabbrechern werden so neue Wege aufgezeigt und die Wirtschaft kann dringend benötigte Berufsanfänger gewinnen.