CDU lobt modernes Handwerk

Beitrag vom 24.02.2016 - 20:25 in Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Die Handwerkskammer Dresden wird einer von deutschlandweit vier Projektpartnern des Kompetenzzentrums "Digitales Handwerk". Damit wird in den kommenden drei Jahren Ansprechpartner für alle Handwerksbetriebe im ostdeutschen Raum, die Unternehmen bei der Entwicklung von Digitalisierungsprozessen beraten und Unterstützung bei der Umsetzung digitaler Produktions- und Arbeitsprozesse leisten.

Frank Heidan, der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages, sagt: "Ein gutes Zeichen für Sachsen! Jetzt kann das ostdeutsche Handwerk auf ein eigenes Kompetenzzentrum in Dresden zurückgreifen." Der digitale Wandel der Wirtschaft, auch die Industrielle Revolution 4.0 genannt, wird um das Handwerk keinen Bogen machen. "Deshalb ist es wichtig kompetente Beratung und Unterstützung zu erhalten", sagt Heidan.
 
Derzeit befindet sich Frank Heidan mit dem Arbeitskreis für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr in Brüssel und führt unter anderem Gespräche mit EU-Kommissar für digitale Wirtschaft und Gesellschaft, Günther Oettinger. "Unser Gespräch mit Kommissar Oettinger hat eindrucksvoll bestätigt, wie wichtig kompetente Beratung für das Handwerk ist, um den digitalen Wandel erfolgreich zu bewältigen."