„Experimente gehören in den Physik-Unterricht, aber nicht ins sächsische Schulsystem!“

Beitrag vom 20.06.2017 - 13:40 in Schule - Sport

CDU-Bildungspolitiker zum Schülerentscheid zur Dauer der Grundschulzeit

Heute hat der LandesSchülerRat Sachsen die Ergebnisse des ersten Schülerentscheids seit 1995 vorgestellt. Über 74.000 Schüler haben über die Dauer der Grundschulzeit in Sachsen abgestimmt.

Dazu erklärt der bildungspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Lothar Bienst: „Ich sehe die Initiative des Landesschülerrates positiv. Die hohe Beteiligung zeigt mir: Unsere Schüler sind sehr an der Weiterentwicklung unseres leistungsfähigen Schulsystems interessiert und haben dazu klare Vorstellungen. Umso wichtiger war es, auch die Meinung der Betroffenen einzuholen.“

Die sächsischen Schüler haben mehrheitlich für eine Beibehaltung der vierjährigen Grundschulzeit votiert.

CDU-Bildungsexperte Bienst weiter: „Das ist für uns ein eindeutiges Signal und bestätigt unsere Position: Keine Experimente in unserem Schulsystem auf dem Rücken unserer Kinder. Bildungspolitik wird mit uns weiterhin keine Spielwiese für ideologisch motivierte Abenteuer sein.“