Hartmann: "Dresdner Polizei und Staatsanwaltschaft hat im Fall Khaled sehr gute Arbeit geleistet. Erwarte Entschuldigung von allen, die diesen Fall instrumentalisiert haben"

Beitrag vom 22.01.2015 - 18:29 in Innenpolitik

Laut Dresdner Staatsanwaltschaft ist der gewaltsame Tod an den Asylbewerber Khaled Idris Bahray in Dresden aufgeklärt. Demnach wurde heute gegen einen Mitbewohner des 20-Jährigen aus Eritrea Haftbefehl wegen Totschlags erlassen.

Dazu erklärt der innenpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Christian Hartmann:

"Ich danke der Dresdner Polizei und der Staatsanwaltschaft für die schnelle Aufklärung des Tötungsdeliktes an Khaled Idris Bahray. Trotz massivem öffentlichen und politischen Druck, haben sich die Dresdner Beamten nicht aus der Ruhe bringen lassen und ihre Arbeit sehr gut gemacht.

Natürlich darf der Fall nicht instrumentalisiert werden, davor hat die Union von Anfang an gewarnt. Für einen weiteren sachlichen Umgang ist es jedoch erforderlich, dass sich all diejenigen die bisher voreilig Vorwürfe erhoben haben, bei der Polizei und für die politische Instrumentalisierung entschuldigen. Das ist das Mindeste für die bestenfalls leichtfertige Verunglimpfung einer ganzen Stadt."