„Mehr Schafe braucht das Land!“

Beitrag vom 27.09.2017 - 16:09 in Ländlicher Raum, Umwelt und Landwirtschaft

CDU-Landwirtschaftspolitiker setzt sich für Sachsens Schäfer ein

Heute beschloss der Landtag auf Antrag der Koalitionsfraktionen einen Antrag zur Stärkung der Schafshaltung in Sachsen.

Dazu sagt der landwirtschaftliche Sprecher der CDU-Fraktion, Andreas Heinz: „Wir werden Schäfer in Sachsen mehr fördern! Die Schafbestände in Sachsen sind in den vergangenen Jahren deutlich zurückgegangen. Waren es im Jahr 2000 noch 139.340 Tiere, halbierte sich die Zahl bis zum letzten Jahr auf 69.700. Sachsens Schäfer sind mit ihren Tieren aber immens wichtig für die Landschaftspflege. Doch ihr hoher Arbeitsaufwand lohnt sich kaum noch.“

„Wir wollen die Wiedereinführung einer Mutterschafprämie, die Sicherung des Betriebseinkommens und des Berufsnachwuchses verbessern. Dazu gezielte Fördermaßnahmen, wie zum Beispiel Schutzmaßnahmen vor Wolfsübergriffen und eine unbürokratische Entschädigung in diesen Fällen“, so Heinz. Ergänzend sagt die CDU-Abgeordnete Patricia Wissel: „Wir müssen den Schutzstatus der Wölfe den regionalen Populationsentwicklungen anpassen. Dazu gehört auch der Abschuss einzelner Tiere. Spätestens wenn Wölfe für Menschen zur Gefahr werden oder Nutztiere reißen und so große Schäden anrichten, das Existenzen auf dem Spiel stehen.“