„Wir sichern die Hebammenversorgung in Sachsen“

Beitrag vom 30.05.2017 - 10:12 in Soziales und Verbraucherschutz, Gleichstellung und Integration

CDU-Gesundheitspolitiker Oliver Wehner zum Sozialausschuss

Gestern hat der Sozialausschuss den Änderungsantrag „Programm zur Sicherung der Hebammenversorgung in Sachsen“ mit den Stimmen von CDU, SPD und Grünen verabschiedet. Darin geht es u.a. um die Verbesserung der beruflichen Perspektive von Hebammen und die Wahlfreiheit der Eltern über den Geburtsort (Drs 6/8414).

Dazu sagt der gesundheitspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Oliver Wehner: „Im Rahmen der Beratungen zum Doppelhaushalt wurden Mittel zur Sicherung der Hebammenversorgung eingestellt. Der Sozialausschuss hat dazu fraktionsübergreifend einen durch die Regierungskoalition geänderten Antrag der Grünen beschlossen, wie diese Mittel zielführend eingesetzt werden sollen.“

„Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie wichtig Hebammen in ihrer Tätigkeit sind. Unser Ziel ist es, dass auch künftig diese wertvolle Tätigkeit flächendeckend angeboten wird. Mit dem beschlossenen Antrag stellen wir dafür die entsprechenden Weichen. Zum Beispiel durch die Einrichtung einer Koordinierungsstelle beim Sächsischen Hebammenverband, welche sich der Nachwuchsgewinnung und der Stärkung der Information für werdende Eltern flächendeckend einsetzt“, so Wehner.