Einblick

Im Dialog für Sachsens Zukunft Ausgabe 5

Editorial

Als Konservativer blickt man nicht nur zurück und lernt aus der Vergangenheit, sondern schaut deutlich nach vorn.

Der sächsischen Union und ihrer Landtagsfraktion ist es eigen, nicht nur bis an den nächsten Wahltermin zu denken, sondern größere Zeitfenster in den Blick zu nehmen. Nur so können wir unser Land zukunftsfähig gestalten.

Mir ist sehr wohl die Prognose bekannt, nach der in der kommenden Dekade 600.000 Menschen aus dem sächsischen Arbeitsmarkt verschwinden und nur 300.000 neu nachrücken werden. Das heißt, dass wir in den 20er-Jahren jeden zweiten Arbeitsplatz nicht mehr aus eigener Kraft besetzten können. Sowohl unsere heimische Wirtschaft wie auch der öffentliche Dienst werden um Fachkräfte kämpfen. Dabei muss der Staat immer bedenken, dass es unsere mittelständischen Unternehmen und Handwerker sind, die die Steuern erarbeiten, die er ausgibt!

Ich will, dass wir uns jetzt Gedanken machen, wie der Staatsaufbau und die Arbeit der Behörden in Zukunft aussehen sollen. Denn die Bürger haben das Recht, auf einen starken, effizienten und durchsetzungsfähigen Staat. Wir werden uns auf die Sachen konzentrieren, die wichtig für unser Gemeinwesen sind: zum Beispiel gute Schulen mit motivierten Lehrern, eine modern ausgerüstete Polizei mit genügend Beamten und eine Breitband-versorgung, die den ländlichen Raum genauso wie die Großstadt ins weltweite Netz bringt.

Wir als CDU-Fraktion haben dafür die Arbeitsgruppe „Sachsen 2030“ gegründet. Sie soll Prognosen auswerten, Statistiken vergleichen, Fakten sammeln – und dann die richtigen Fragen zur Zukunft formulieren, auf die wir politische Antworten geben werden.

Übrigens: Ich selbst werde 2030 nicht mehr in der Politik sein. Das weiß ich sicher. Aber als Konservativer blickt man eben nicht nur zurück und lernt aus der Vergangenheit, sondern schaut deutlich nach vorn. Das ist ganz klar unser Anspruch an Politik. Die CDU-Landtagsfraktion übernimmt jetzt Verantwortung für die künftige Generation.

Ihr Frank Kupfer
Vorsitzender der CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages

Fotonachweis: Benjamin Jenak, Ronald Bonss (3), Christoph Reichelt, (15, 17, 19, 24, 31, 35), Daniel Scholz (36-39), Hagen Hartwig (22–23), Volkswagen (8-9), Fotolia: GHotz (1), pathdoc (2), Andrey Bandurenko (4–5), Family Business (6–7), Lukas Gojda (20–21), oxie99 (34), PRI

Ihr Feedback ist uns wichtig!
Fanden Sie den Artikel interessant?