Stanislaw Tillich

Ministerpräsident des Freistaates Sachsen



Vita

Persönliches

  • geboren am 10. April 1959 in Neudörfel (Sachsen)
  • römisch-katholisch; verheiratet, zwei Kinder

Bildung

  • 1984 | Abschluss des Studiums an der Technischen Universität Dresden als Diplom-Ingenieur für Konstruktion und Getriebetechnik

Berufliches

  • seit 1984 | Tätigkeit als Konstrukteur in einem Elektronikunternehmen
  • 1987-1989 | Mitarbeiter beim Rat des Kreises Kamenz
  • 1989 | Stellvertreter des Vorsitzenden beim Rat des Kreises Kamenz für Handel und Versorgung, danach Selbstständigkeit
  • 1999 | Berufung durch Ministerpräsident Prof. Dr. Kurt Biedenkopf als Sächsischer Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten, gleichzeitig Bevollmächtigter des Freistaates Sachsen beim Bund
  • 2002 | Ernennung zum Chef der Staatskanzlei durch Ministerpräsident Prof. Dr. Georg Milbradt
  • 2004-2007 | Sächsischer Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft
  • 2007-2008 | Sächsischer Staatsminister der Finanzen
  • seit 2008 | Ministerpräsident des Freistaates Sachsen

Partei und Ämter

  • seit 1987 | Mitglied der CDU
  • 1990 | Mitglied der ersten frei gewählten Volkskammer der DDR
  • 1991-1994 | Beobachter im Europäischen Parlament
  • 1994-1999 | Mitglied des Europäischen Parlaments, stellvertretender Vorsitzender des Haushaltsausschusses und Generalberichterstatter für den Haushalt der Europäischen Union
  • seit 2004 | Mitglied des Sächsischen Landtages
  • seit 2008 | Vorsitzender der Sächsischen Union

Mitgliedschaften

  • Zweiter Vizepräsident des Bundesrates
  • Stellvertretender Vorsitzender des ZDF-Verwaltungsrates gemäß ZDF-Staatsvertrag
  • Ehrenamtlicher Vorsitzender des Kulturstiftung des Freistaats Sachsen kraft Amtes
  • Mitglied des Kuratoriums der Stiftung Frauenkirche Dresden kraft Amtes
  • Mitglied des Kuratoriums Deutsches Museum kraft Amtes
  • Mitglied des Kuratoriums Reformationsjubiläum 2017 kraft Amtes
  • Stellvertretender Vorsitzender des Kuratoriums der Stiftung Entwicklung und Frieden
  • Vorsitzender des Freundeskreises "Abtei St. Marienstern", Panschwitz-Kuckau
  • Mitglied des Stiftungsrates der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung