Heimat ist, wo dein Herz schlägt

Luise Morgeneyer ist Sachsens erfolgreichste Internet-Bloggerin. Die 22-Jährige studiert an der TU Dresden. Jetzt war sie ein halbes Jahr zu einem Praktikum in New York und verrät, was sie dort vermisst hat.

Luise Morgeneyer ist Studentin der Medien- und Politikwissenschaft und Sachsens erfolgreichste Bloggerin. Ihrer Seite „kleinstadtcarrie.net“ folgen Zehntausende junger Menschen. „Für ein Praktikum ging ich ein halbes Jahr nach New York“, berichtet Luise.

Dort arbeitete sie im Szene-Stadtteil Soho für ein Online- Magazin. Die hippe Metropole hat sie begeistert, aber auch ihren Blick auf die schönen Seiten der Heimat geschärft. Luise: „Sachsen ist ruhig und entspannt. Hier herrscht Idylle. In New York ist pure Hektik, man rennt von Termin zu Termin. Da sitzt niemand gemütlich im Garten und grillt. Das hat mir gefehlt.“

Wie unterscheiden sich die Menschen? „Die Sachsen sind ein entspanntes, liebevolles und freundliches Völkchen – das komplette Kontrastprogramm. New Yorker rennen durch die Gegend, Sachsen schlendern.“

Die junge Bloggerin liebt das bunte Treiben der Metropole. „Doch ich brauche auch Natur. Die Sächsische Schweiz, das Erzgebirge, die Weinberge in Radebeul – sie haben mir gefehlt. Du kannst in New York im Central Park spazieren. Aber das ist nichts gegen barfuß über die Elbwiesen laufen.“

In New York hatte sich die Dresdnerin viel Zeit für Kultur genommen, nannte es ein „Date mit der Stadt“. „Ich bin früh ins Museum. Das habe ich zu Hause nie gemacht. Dabei haben wir genauso tolle Ausstellungen. Künftig werde ich auch in Dresden ein ‚Date mit der Stadt‘ haben.“ „Das tolle an meinem Leben und meiner Arbeit ist, dass ich überall hin kann“, schwärmt die Bloggerin. Aber genauso schön ist es wieder zurück nach Sachsen zu kommen. Luise: „Heimat ist dort, wo Dein Herz schlägt!“

Ihr Feedback ist uns wichtig!
Fanden Sie den Artikel interessant?