Wir stärken die Oberschulen!

Die Oberschulen haben für uns als CDU einen hohen Stellenwert, denn sie sind das Herzstück unseres sächsischen Bildungssystems. Sie sind besonders auf den Übergang in die beruflichen Bildungswege ausgerichtet und bilden damit die Praxiselite von morgen aus. Oberschulen nachhaltig zu stärken, war uns daher besonders wichtig.

Derzeit sind in circa 150 Oberschulen sogenannte Praxisberater tätig, um mit den Schülerinnen und Schülern eine individuelle und kontinuierliche Berufs- und Studienorientierung durchzuführen. Sie werden sowohl über Landesmittel als auch über Mittel des Europäischen Sozialfonds (ESF) finanziert. Mit dem Ende der ESF-Förderperiode im Jahr 2021 wird der Freistaat Sachsen die Finanzierung komplett übernehmen und allen Kommunen ermöglichen, Praxisberater an ihren Oberschulen einzusetzen.

Zur weiteren Entlastung der Lehrkräfte und für eine dauerhafte Unterstützung wird es ab dem Schuljahr 2018/2019 ein eigenes Programm zur Schulsozialarbeit an Oberschulen geben. Zusätzlich zum bisherigen „Landesprogramm Schulsozialarbeit“ stellt der Freistaat Sachsen den Kommunen Mittel zur Verfügung, um ohne einen kommunalen Eigenanteil an jeder Oberschule einen Schulsozialarbeiter in Vollzeit zu beschäftigen.

Die zusätzlich 15 Millionen Euro für das Landesprogramm Schulsozialarbeit kommen in erster Linie Schülern direkt zu Gute.

Um die Oberschule gegenüber den Gymnasien aufzuwerten, wird an ihnen ebenfalls eine Fachleiterstruktur etabliert. Dieser Personenkreis soll vorrangig für die individuelle Förderung der Schüler eingesetzt werden. Er ist gleichzeitig Teil der erweiterten Schulleitung und entlastet diese damit von Aufgaben.

 

 

Ihr Feedback ist uns wichtig!
Fanden Sie den Artikel interessant?