Schulen können verlässlicher planen!

Für Lehrer, Schüler und Eltern ist Kontinuität vor Ort wichtig. Sie alle wollen die Sicherheit haben, dass beispielsweise Klassenverbände über die Schullaufbahn Bestand haben und zusätzliche Angebote an Schulen dauerhaft durchgeführt werden. Wir schaffen mit dem neuen Schulgesetz mehr Verlässlichkeit.

Im Abschlussjahrgang des Hauptschul- und Realschulbildungsgangs sowie auf dem Gymnasium sollen Klassen, Kurse und Gruppen nicht mehr aufgeteilt werden, wenn beispielsweise ein Schüler die Schule verlässt und dadurch theoretisch Klassen zusammengelegt werden könnten.

Ganztagsangebote haben sich in den letzten Jahren zu einem wichtigen Bestandteil schulischer Qualität entwickelt und geben den Schulen die Möglichkeit, ein eigenes Profil zu entwickeln. Mittlerweile bieten fast alle allgemeinbildenden Schulen in Sachsen Ganztagsangebote an. Die finanzielle Unterstützung durch den Freistaat wird nun erstmals gesetzlich verankert. Damit können Schulen und Schulträger besser planen als bisher.

Ihr Feedback ist uns wichtig!
Fanden Sie den Artikel interessant?