Einladung zur Veranstaltung "#CDUimDialog: Afrikanische Schweinepest in Sachsen verhindern"

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Jagdfreunde,

die Afrikanische Schweinepest (ASP) ist eine hochansteckende Tierkrankheit. Sie befällt Wild- sowie Hausschweine und hat damit sowohl volkswirtschaftliche als auch gesellschaftliche Auswirkungen. Ob sie Sachsen erreichen wird, ist heute kaum absehbar. Bei Auftreten der Tierkrankheit im Wildschweinbestand würde dies bedeuten, dass kein sächsisches Schweinefleisch mehr an den Verbraucher verkauft und vor allem der Export in Drittländer, also in Länder außerhalb der EU, verboten wird. Diese Restriktionen ziehen einen dramatischen Preisverfall im deutschen Schweinemarkt nach sich und Millionenverluste sind somit vorprogrammiert. Absehbare Kostensteigerungen für die vor- und nachgelagerten Bereiche und für die eigentliche Seuchenbekämpfung sind nicht zu beziffern. Viele unserer Betriebe würden dies nicht verkraften und stünden vor dem Aus.

Aus Sicht der CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages ist es von entscheidender Bedeutung, alle Beteiligten – Landwirte, Tierärzte, Jäger, Behörden und auch die verschiedenen Interessenverbände – schon im Vorfeld für den Ernstfall zu sensibilisieren und für sinnvolle Präventionsmaßnahmen zu gewinnen. Für den Erfolg aller Maßnahmen gegen die ASP ist vor allem die konsequente und nachhaltige Reduzierung des Wildschweinbestandes entscheidend.

Sachsen hat, wie in Deutschland insgesamt, einen sehr hohen Wildschweinebestand. Deshalb haben wir umgehend gehandelt und das Jagdgesetz kurzfristig in vier Punkten geändert. Die Verbesserung der jagdlichen Möglichkeiten ist nur ein Aspekt, denn die staatlichen Behörden und Institutionen sind genauso gefragt. Doch wie kann Verwaltungshandeln und Praxis wirkungsvoll verzahnt werden? Und welche Maßnahmen bewirken, ob und wie sich die Schweinepest in Sachsen ausbreiten könnte?

Fragen, die wir gern mit Ihnen gemeinsam diskutieren wollen. Ich würde mich freuen, Sie am 6. März 2018 auf Schloss Trebsen begrüßen zu dürfen.

Frank Kupfer | Vorsitzender der CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages


Programmpunkte

Begrüßung

Georg-Ludwig von Breitenbuch MdL | Stv. Vorsitzender und Jagdpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages

Impulse

„Afrikanische Schweinepest – Vorbeugung und Bekämpfung als Herausforderung für Politik, Verwaltung, Landnutzer und Gesellschaft“

Thomas Schmidt MdL | Sächsischer Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft

„Unsere Vorbereitungen für den Seuchenfall – was geschieht, wenn die Afrikanische Schweinepest ausbricht?“

Barbara Klepsch | Sächsische Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz

„Prävention und konkrete Folgen der Afrikanischen Schweinepest“

Torsten Müller | Referent Veterinäramt des Landratsamtes Erzgebirgskreis

Diskussion

Moderation: Georg Ludwig von Breitenbuch MdL | Stv. Vorsitzender und Jagdpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages 

Zusammenfassung und Schlusswort

Alexander Dierks MdL | Vorsitzender des Arbeitskreises VII „Soziales und Verbraucherschutz, Gleichstellung und Integration“ der CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages

***** 

anschl. Stehempfang mit Imbiss und Gesprächen