Veranstaltung "#CDUimDialog: ÖPNV/SPNV im Freistaat Sachsen - Wege der Modernisierung"

Sehr geehrte Damen und Herren,

mehr als 410 Mio. Fahrgäste nutzen jedes Jahr den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV). Von großer Bedeutung für die Nutzer sind eine hohe Flexibilität und Attraktivität der Zug-, Straßenbahn- und Busverbindungen. Eine hohe Qualität der Fahrplanauskunft sowie ein verbraucherfreundlicher Ticketerwerb sind für die Kunden sehr wichtig.

Öffentliche Verkehrsmittel in Sachsen sollen komfortables Reisen ermöglichen und Unabhängigkeit vom eigenen Auto und von Mitfahrmöglichkeiten bieten. Die Qualität des ÖPNV beeinflusst unsere Entscheidungen darüber, wo wir arbeiten, wo wir wohnen und wo wir einkaufen. Er trägt zu mehr Sicherheit im Verkehr, einer besseren Umwelt und einer bezahlbaren Mobilität bei. Das wirkt sich zudem positiv auf unsere Lebensqualität aus.

Die Staatsregierung hat eine Strategiekommission berufen, die eine Gesamtstrategie für einen weiterhin leistungsfähigen, kundenorientierten und wirtschaftlichen ÖPNV/SPNV im Freistaat Sachsen erstellt hat. Im Ergebnis wurden Themenschwerpunkte, wie zum Beispiel die Grundversorgung aller Regionen Sachsens mit ÖPNV-Leistungen, die Einführung einfacherer und einheitlicherer Tarife sowie die Ausgestaltungsmöglichkeiten eines sachsenweiten integralen Verkehrsangebotes, erarbeitet.

Die dazu vorgeschlagenen Einzelmaßnahmen und deren Priorisierung haben zu Diskussionen geführt. Vor diesem Hintergrund lassen sich u.a. folgende Fragenstellungen ableiten:

  • Wie kann zukünftig die Mobilität im Freistaat Sachsen mittels ÖPNV/SPNV verbessert und weiterentwickelt werden, auch vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung und sich ändernder finanzieller und technischer Rahmenbedingungen in den Ballungsräumen versus Ländlicher Raum?
  • Wie können neue Kunden gewonnen und gebunden werden?
  • Wie sieht grundsätzlich der ÖPNV im Jahr 2030 aus?
  • Was kann der kommunal organisierte ÖPNV in Sachsen leisten?
  • Welche Herausforderungen muss sich der ÖPNV hinsichtlich neuer konkurrierender Mobilitätskonzepte stellen?

Das alles wollen wir gern mit Ihnen gemeinsam diskutieren. Ich freue mich, Sie dazu am 12. Februar 2019 in die VMS-Werkstatt in Chemnitz begrüßen zu können.

Christian Hartmann | Vorsitzender der CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages

 

 

Programmpunkte

Begrüßung

Frank Heidan MdL | Wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages 

„Innovative ÖPNV-Projekte des VMS“

Dr. Harald Neuhaus Geschäftsführer des Verkehrsverbund Mittelsachsen GmbH (VMS)

Impulsreferate

„Der direkte Verkehr (Taktfahrplan, Vertrieb, Tarifgestaltung) - Warum ist der  öffentliche Verkehr in der Schweiz so erfolgreich?“

Mirjam Bütler | Vizedirektorin des Verbands öffentlicher Verkehr (VöV) Schweiz

„Zukunftsfähige Mobilitätskonzepte“

Prof. Dr. Heiner Monheim raumkom-Institut Trier

„Bewertung verkehrspolitischer Initiativen zur ÖPNV/SPNV-Landespolitik aus Unternehmenssicht“

Andreas Hemmersbach Vorstand Finanzen und Technik der DVB - Dresdner Verkehrsbetriebe AG

Diskussion

Moderation: Prof. Dr. Heiner Monheim | raumkom-Institut Trier

Schlusswort

Frank Heidan MdL | Wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages

***** 

anschl. Imbiss mit Gesprächen