CDU-Wirtschaftspolitiker fordern von Siemens neue Konzepte für Görlitz und Leipzig

Beitrag vom 16.01.2018 - 16:46 in Wirtschaft, Arbeit und Verkehr

Der Wirtschaftsausschuss des Sächsischen Landtages führte heute ein Gespräch mit einem Vertreter des Gesamtbetriebsrates von Siemens.

Dazu erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Frank Heidan: „Wir erwarten vom Siemens-Gesamtbetriebsrat, neue Konzepte mit der Konzernleitung zu entwickeln. Diese müssen die guten Produktionsbedingungen an den beiden Standorten Görlitz und Leipzig mit hoch motivierten Fachkräften und einer innovativen Forschungslandschaft berücksichtigen.“

„Der Siemens-Konzern hat bereits in der Vergangenheit deutlich gezeigt: Auch in schwierigen Zeiten können zukunftsfähige Lösungen für neue Technologien und Produkte gemeinsam entwickelt werden. Diese Tradition sollte auch für Sachsen dringend beibehalten werden,“ fordert der CDU-Wirtschaftspolitiker.