„Die CDU ist eine Vor-Ort-Partei und steht für Innere Sicherheit!“

Beitrag vom 25.10.2018 - 15:54 in Innenpolitik

CDU-Fraktion hat neue Sprecher für Inneres und Kommunales

Heute hat die CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages zwei neue Sprecher benannt. Zum einen wurde Rico Anton zum innenpolitischen Sprecher und Vorsitzenden des Arbeitskreises VI „Innenpolitik“ gewählt. Zum anderen wurde Sören Voigt zum neuen kommunalpolitischen Sprecher der Fraktion ernannt. Beide folgen Christian Hartmann, der als neuer Fraktionsvorsitzender diese Funktionen abgegeben hatte.

Der neue innenpolitische Sprecher Rico Anton sagt: „Wir stehen als CDU für Innere Sicherheit! Ich werde die Politik meines Vorgängers Christian Hartmann konsequent weiterführen. Dabei habe ich von Polizei über Feuerwehr bis zum Rettungsdient und Katastrophenschutz die Menschen im Blick, die für unsere Sicherheit in Sachsen sorgen. Wichtig ist jetzt deshalb der neue Doppelhaushalt, den wir gerade verhandeln. Und ebenso sehe ich das neue Polizeigesetz mit einer hohen Priorität an! Hier erwarte ich mehr Beweglichkeit bei unserem Koalitionspartner, um dringend benötigte Mittel wie z.B. die Bodycam endlich auch in Sachsen zu bekommen.“

Der neue kommunalpolitische Sprecher Sören Voigt sagt: „Die CDU ist eine Vor-Ort-Partei! Ich werde mit den Landräten und Bürgermeistern eng zusammenarbeiten. Sie kennen die Herausforderungen vor Ort am besten. Mit ihnen sollten wir auch offen darüber diskutieren, welche weitere Kompetenzen auf die kommunale Ebene verlagert und entsprechend finanziert werden können. Wir müssen uns auch um die zunehmende Bürokratisierung kümmern. Ich stehe für eine bürgernahe Verwaltung, die als flexibler Dienstleiter für die Menschen arbeitet. Mit der Digitalisierung müssen wir sie weiter modernisieren. Bürger sollten möglichst viele Anträge online stellen können.“