Fiedler: "Sachsen verknüpft Wissenschaft, Innovation und Technologietransfer" – CDU-Wissenschaftspolitikerin zum neuen Smart Systems Hub in Dresden

Beitrag vom 10.01.2017 - 14:41 in Wissenschaft und Hochschule, Kultur und Medien

Heute stellte die Staatsregierung ihre Pläne für das „Smart Systems Hub“ als sächsisches Kompetenz- und Innovationszentrum zur Digitalisierung der deutschen Leitindustrien in Dresden vor.

Dazu erklärt die wissenschaftspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion, Aline Fiedler: "Das Thema Digitalisierung wird in den kommenden Jahren auch im Hochschul- und Wissenschaftsbereich weiter Fahrt aufnehmen. Sachsen ist dazu mit seiner breiten Forschungslandschaft und vorhandener 'Smart System'-Strukturen exzellent aufgestellt."

Fiedler betont: "Das geplante Kompetenzzentrum wird Wissenschaft, Innovation und Technologietransfer weiter verknüpfen. Die Koalitionsfraktionen haben dafür im neuen Doppelhaushalt bereits Voraussetzungen geschaffen. So werden unter anderem die weitere Forschung zur digitalen Infrastruktur und zum taktilen Internet am Barkhausen-Institut der TU Dresden bis 2018 mit zunächst drei Millionen Euro gefördert. Weiterhin werden auf Initiative von CDU und SPD Mittel für den sächsischen Standort des bundesweiten HUB-Konzepts der bitkom aus dem Zukunftssicherungsfonds des Landes zur Verfügung gestellt."