Arbeitskreis zum 1. Untersuchungsausschuss «Wahlaufstellungsversagen der AfD»

Der Fraktionsarbeitskreis begleitet die Arbeit des 1. Untersuchungsausschusses "Verstrickung der Staatsregierung in die ‚qualifiziert rechtswidrige‘ Kürzung der AfD-Landesliste" des 7. Sächsischen Landtags. Der Ausschuss beschäftigt sich u.a. mit den Mängeln bei der Aufstellung der AfD-Liste zur Landtagswahl am 01. September 2019 in Sachsen.

Die Einrichtung des Untersuchungsausschuss wurde am 30. Oktober 2019 auf Antrag der AfD-Fraktion durch den 7. Sächsischen Landtag beschlossen.

 

Kontakt zum Arbeitskreis

Lars Leupolt Parlamentarischer Berater

0351 493-5633
0351 493-5440
lars.leupolt@slt.sachsen.de

Annett Kimmer Sekretärin

0351 493-5624
0351 493-5440
annett.kimmer@slt.sachsen.de

Pressemitteilungen des Arbeitskreises

30.10.2019

Untersuchungsausschuss soll Transparenz in die Aufstellung der Landesliste bringen

Heute hat der Sächsische Landtag einen Untersuchungsausschuss eingesetzt, der sich u.a. mit den Mängeln bei der...


Lesen Sie mehr

03.06.2019

CDU und SPD sehen kein staatliches Versagen / NSU-Aufdeckung hatte umfassenden Veränderungsprozess zur Folge

Heute hat der 1. Untersuchungsausschuss zum Thema „Nationalsozialistischer Untergrund“...


Lesen Sie mehr