Ehrenamt

Wir helfen dem Ehrenamt

Jeder dritte Sachse ist heute ehrenamtlich aktiv! Das bürgerliche Engagement ist ein Grundpfeiler unserer Gesellschaft. Mit dem Landesprogramm „Wir für Sachsen“ stellen wir 10 Mio. Euro jährlich dafür zur Verfügung. Im Jahr 2016 konnten davon Aufwandsentschädigungen für ca. 20 500 Menschen in mehr als 5 600 Projekten in den Bereichen Soziales, Umwelt, Kultur, Sport und Gesellschaft bewilligt werden.

Ein wichtiger Bereich für ehrenamtliche Tätigkeit ist der Sport. Mehr als 650 000 Sachsen sind Mitglied in einem der 4 462 Sportvereine. Deshalb haben wir dieses und das kommende Jahr insgesamt 93,5 Mio. Euro im Haushalt dafür eingeplant. Allein für den Landessportbund sind 20,5 Mio. Euro veranschlagt, um sowohl Bewegungsfreude im Breitensport als auch die Talententwicklung im Leistungssport weiter zu fördern. So kann beispielsweise die Bezahlung von Trainern und Übungsleitern verbessert werden. Damit gehört Sachsen zu den Bundesländern, die am meisten in den Sport und seine Rahmenbedingungen investieren. Für ehrenamtlich engagierte Bürger gibt es seit 2010 die sachsenweite Ehrenamtskarte, die ca. 7 000 Ehrenamtliche im vergangenen Jahr erhalten haben. Zahlreiche Kooperationspartner bieten ihnen damit Vergünstigungen an.

Der Landesbeauftragte für die Stasiunterlagen wurde direkt an den Landtag angebunden. Das stärkt seine Tätigkeit und flankiert die ehrenamtliche Arbeit der Verbände für die Opfer der SED-Diktatur.

Aber auch der Tod gehört zum Leben. Deshalb kümmern wir uns darum, dass jeder Mensch das Recht hat, in Würde zu sterben. Der Einsatz der 2 000 ehrenamtlichen Hospizhelfer in Sachsen ist dafür besonders wichtig. Sie begleiteten im vergangenen Jahr 2 500 Sterbende. Kein Bundesland fördert die ambulanten Hospizdienste so stark wie Sachsen – allein in diesem Jahr mit 570 000 Euro.

Ihr Feedback ist uns wichtig!
Fanden Sie den Artikel interessant?