Haushalt

Wir achten auf solide Finanzen

Ein besonderes Markenzeichen unserer Politik ist seit vielen Jahren der bewusste Umgang mit Geld. Wir wissen, dass es Ihre Steuern sind, die wir ausgeben und diese auch erst einmal verdient werden müssen! Deshalb achten wir auf solide Finanzen. Sachsen steht hier deutschlandweit sehr vorbildlich da. Seit 2006 baut Sachsen seine Schulden ab. Trotz vieler Herausforderungen schaffen wir eine jährliche Tilgung von mindestens 75 Mio. Euro. Die Pro-Kopf-Verschuldung bleibt so mit rund 2 782 Euro eine der niedrigsten in Deutschland. Für schlechte Zeiten haben wir eine Haushaltsrücklage in Höhe von 982 Mio. Euro angelegt, damit Sachsen auch in schlechten Jahren gut über die Runden kommt. Für den Generationenfonds werden 1,23 Mrd. Euro im Haushalt zurückgelegt. Davon kann der Freistaat in Zukunft die Pensionen seiner Beamten zahlen und erhält sich seine politische Gestaltungsfreiheit. Wir fördern auch die Zukunft Sachsens! Im laufenden Jahr bleibt die Investitionsquote mit 15,7 % und 2018 mit 15,6 % auf einem hohen Niveau. Insgesamt werden fast 6 Mrd. Euro vom Freistaat investiert; jeweils 15,7 % - zum Beispiel in die Digitale Offensive. In den Breitbandausbau fließen 91 Mio. Euro. Für Straßen von Land und Kommunen werden 500 Mio. Euro bereitgestellt. In den Hochwasserschutz investieren wir weitere 206 Mio. Euro. Die Industrieforschung wird mit 11 Mio. Euro gefördert, um unsere Wirtschaftauch künftig konkurrenzfähig zu halten. Damit Sachsen auch weiterhin so gut dasteht, werden wir unsere solide Finanzpolitik weiterführen. Auch gegen mögliche Widerstände und Begehrlichkeiten. Denn nur so sichern wir die Zukunft nächster Generationen.

Schuldenstand im Vergleich aller Flächenländer. 2015, in Euro pro Einwohner.

Quelle: BMF
Ihr Feedback ist uns wichtig!
Fanden Sie den Artikel interessant?