Soziales

Wir sorgen für mehr soziale Gerechtigkeit

Sachsen ist sozial! Wir kümmern uns um Menschen, die dringend Hilfe bedürfen. Erstmals unterstützen wir die Tafeln mit 400 000 Euro pro Jahr aus dem Landeshaushalt. Ebenso fördern wir die Arbeit der Verbraucherzentrale mit 2,95 Mio. Euro. Familien ohne oder mit geringem Einkommen können einen Urlaubszuschuss in Sachsen erhalten. Diese Mittel haben wir um 110 000 Euro pro Jahr erhöht, sodass 400 000 Euro zur Verfügung stehen. Für die Selbsthilfegruppen haben wir künftig 250 000 Euro pro Jahr vorgesehen.

Wie im Koalitionsvertrag vereinbart, wurde eine Enquete-Kommission Pflege eingesetzt. Sie erarbeitet Empfehlungen, um auf aktuelle Veränderungen in der Pflege- und Altersstruktur reagieren zu können. Wir wollen auch die Attraktivität des Pflegeberufes steigern, Arbeitsbedingungen verbessern und bürokratische Hürden abbauen. Dafür sind zum Beispiel pro Jahr 3,5 Mio. Euro für die Erstattung des Schulgelds für Altenpflegeschüler eingestellt. Zur ehrenamtlichen Unterstützung für Ältere gibt es das „Alltagsbegleiter“-Programm. Dieses haben wir auf 2,4 Mio. Euro erhöht.

Unsere Bürger erwarten zu Recht eine erstklassige medizinische Versorgung in Sachsen. Wir setzen deshalb auf eine nachhaltige und innovative Gesundheitsversorgung. Jährlich investieren wir 130 Mio. Euro in unsere Krankenhäuser. Im Bereich der Telemedizin und Telematik stellen wir schon jetzt die Weichen, um eine bundesweite Führungsrolle bei der Digitalisierung einzunehmen. Durch Verdopplung der bisher vorgesehenen Mittel auf 10 Mio. Euro schaffen wir die notwendigen Grundlagen.

Ihr Feedback ist uns wichtig!
Fanden Sie den Artikel interessant?