Kultur trifft: Ländlichen Raum – und wir laden Sie ein!

Kultur – ein Stück Lebensmittelpunkt und Lebensqualität für die Menschen auf dem Lande (Foto: © Weisflog).

Sachsens Gegenwart und Geschichte, Tradition und Identität sind maßgeblich von der reichhaltigen Kultur des Freistaates geprägt. Dabei ist das Bekenntnis zu unseren Spitzeneinrichtungen in den Städten gleichwertig zum Erhalt der kulturellen Vielfalt in der Fläche anzusehen. Kultur und ländlicher Raum bilden in und für Sachsen eine Einheit. Beidem sieht sich die CDU verpflichtet.

So verfügt Sachsen als einziges Bundesland in Deutschland über ein Kulturraumgesetz. Neben drei urbanen Kulturräumen zielt das Gesetz insbesondere auf die Förderung der fünf ländlichen Räume im Freistaat ab und unterstützt kulturelle Angebote in den Regionen ebenso wie die Sanierung oder die Erneuerung von Einrichtungen.

Doch was wäre eine Region ohne ihre Bürgerinnen und Bürger? Gerade in den ländlichen Räumen herrscht ein außergewöhnliches Wir-Gefühl. Und wie kaum ein anderer gesellschaftlicher Bereich kann die Kultur eines Dorfes oder einer Kleinstadt von ihrer Gemeinschaft, von Engagement und Ehrenamt profitieren.

Kultur ist ein Stück Lebensmittelpunkt und Lebensqualität für die Menschen auf dem Lande. Ohne die positiven Entwicklungen der letzten 25 Jahre in den ländlichen Räumen würde Sachsen heute kulturell weniger breit aufgestellt sein. Lassen Sie uns Standpunkte und Perspektiven austauschen, damit dies auch in der Zukunft so bleibt.

Gemeinsam mit der CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages laden wir Sie herzlich zu unserer Veranstaltung «Kultur trifft: Ländlichen Raum» ein. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie unserer Einladung folgen und wir miteinander zum Thema ins Gespräch kommen. Wir freuen uns auf interessante Begegnungen und einen intensiven Austausch mit Ihnen und den eingeladenen Experten am Donnerstag, 4. Juni 2015, ab 17:30 Uhr Göltzschtalgalerie Nicolaikirche Auerbach, Alte Rodewischer Straße 2 in 08209 Auerbach/Vogtland.

Wir erwarten folgende Gäste auf dem Podium:

  • Prof. Dr. Hans Joachim Meyer, Staatsminister a. D.
  • Rolf Keil, 1. Beigeordneter im Landratsamt des Vogtlandkreises
  • Christian Schramm, Oberbürgermeister der Stadt Bautzen und Präsident des Sächsischen Kultursenats
  • Frank Kupfer MdL, Vorsitzender der CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages
  • Aline Fiedler MdL, Vorsitzende des Arbeitskreises für Wissenschaft und Hochschule, Kultur und Medien der CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages
  • Sören Voigt MdL, Abgeordneter im Vogtlandkreis
  • Andreas Häfer, Direktor und Geschäftsführer der Musikschule Vogtland