Einladung zum Finanzpolitischen Forum: Nachhaltigkeit in der sächsischen Finanzpolitik

Finanzpolitik ist ein Themenbereich, der häufig erst dann in den Fokus rückt, wenn die Kassen leer sind. Solide Finanzpolitik zeichnet sich deshalb durch Langfristigkeit und Vorausschau aus. Der Begriff der Nachhaltigkeit wurde lange Zeit vor allem in der Umweltpolitik verwendet. Der Sachse Hans Carl von Carlowitz hat diesen Begriff vor 300 Jahren erstmals geprägt.

Nachhaltiges Handeln ist aber auch in der Finanzpolitik unabdingbar – und wird im Freistaat Sachsen praktiziert. Aus diesem Grund hat sich die CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages für die Aufnahme eines Neuverschuldungsverbotes in die Sächsische Verfassung eingesetzt.

Sachsen ist damit bisher das einzige Bundesland, in welchem ein Neuverschuldungsverbot verfassungsrechtlich schon wirksam verankert worden ist.

Am 14. März 2014 debattieren folgende Gäste in der Stadthalle Flöha, Alte Baumwollspinnerei / Wasserbau (Eingang Bibliothek, 2. Etage), Claußstraße 3 in 09557 Flöha die Nachhaltigkeit in der sächsischen Finanzpolitik: