10.01.2019

„Prof. Patzelt wird für seinen kritischen Sachverstand geschätzt“

CDU-Fraktion stellt sich hinter Kuratoriumsmitglied der Landeszentrale für politische Bildung

Der Dresdner Politikwissenschaftler Prof. Werner Patzelt steht derzeit in der Kritik. Er ist ehrenamtliches Mitglied des Kuratoriums der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung. Nun forderte der ehemalige Direktor der Landeszentrale und möglicher SPD-Landtagskandidat Frank Richter seinen Rücktritt – weil Prof. Patzelt ehrenamtlich am CDU-Wahlprogramm mitarbeitet.

Dazu sagt der Vorsitzende der CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages, Christian Hartmann: „Diese Forderung ist sehr durchschaubar! Gerade Frank Richter sollte es besser wissen. Elf von 21 Mitgliedern des Kuratoriums der Landeszentrale für politische Bildung sind aktive Landtagsabgeordnete aus allen Parteien, die anderen zehn Mitglieder kommen u.a. aus Wissenschaft, Kultur und gesellschaftlichen Gruppen. Das garantiert die Überparteilichkeit des Gremiums. Prof. Patzelt ist auch dort für seinen kritischen Sachverstand geschätzt. Dass er diesen jetzt in das CDU-Wahlprogramm einbringt, ist kein Ausschlusskriterium für sein ehrenamtliches Engagement im Kuratorium der Landeszentrale. Wer, wenn nicht politisch engagierte Menschen, sollen über eine Landeszentrale für politische Bildung wachen?“

Ihr Ansprechpartner

Christian Fischer

Pressesprecher

0351 493-5610
0351 493-5441
christian.fischer@slt.sachsen.de

Lesen Sie weitere Pressemitteilungen

CDU will in Corona-Krise gesellschaftlichen Zusammenhalt sichern sowie Unternehmen und Arbeitsplätze schützen.
Heute gab die Staatsregierung im Landtag eine Erklärung zur aktuellen Coronavirus-Krise in Sachsen ab.
Der Präsident des Sächsischen Landtages, Dr. Matthias Rößler, hatte heute wieder vergeblich mit den Fraktionen von CDU, Grünen, SPD und...