24.08.2018

„Viele unserer Landwirte ächzen unter den Dürre-Folgen“

CDU und SPD beschließen Expertenanhörung für nächste Umweltausschusssitzung

Heute beschloss der Umweltausschuss des Sächsischen Landtages auf Antrag der Koalitionsfraktionen eine Expertenanhörung zu den Dürreschäden. Damit stehen die großen Ernteausfälle und deren mögliche Folgen auf der Tagesordnung der nächsten Ausschusssitzung am 21. September 2018 in Dresden.

Dazu erklärt der agrarpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Andreas Heinz: „Die monatelange Dürre hat auch in Sachsen große Schäden in der Landwirtschaft verursacht. Die aktuellen Zahlen sprechen eine deutliche Sprache. Viele unserer Landwirte ächzen unter den Folgen. Als CDU nehmen wir die großen Sorgen der Bauern, Forstwirte, Viehalter und Verbraucher sehr ernst. Deshalb führen wir jetzt schnellstmöglich diese Anhörung durch. Wir wollen von den Experten wissen: Welche konkreten Folgen hat diese Dürre in den nächsten Wochen, aber möglicherweise auch für das kommende Erntejahr? Welche Maßnahmen könnten helfen?“

Ihr Ansprechpartner

Mario Dense

stellvertretender Pressesprecher | Öffentlichkeitsarbeit

0351 493-5611
0351 493-5441
mario.dense@slt.sachsen.de

Lesen Sie weitere Pressemitteilungen

CDU will in Corona-Krise gesellschaftlichen Zusammenhalt sichern sowie Unternehmen und Arbeitsplätze schützen.
Heute gab die Staatsregierung im Landtag eine Erklärung zur aktuellen Coronavirus-Krise in Sachsen ab.
Der Präsident des Sächsischen Landtages, Dr. Matthias Rößler, hatte heute wieder vergeblich mit den Fraktionen von CDU, Grünen, SPD und...